Ansverus HausEin Ort für geistliches Leben

Inhaltsverzeichnis | Newsletter | Kontakt | Impressum

Geschichte

Hinweisschild Ansveruskreuz

1955erste Treffen von jungen Männern, die "einander helfen wollen, Christ zu sein"
1960Gründung der Ansverus-Bruderschaft im Dom zu Ratzeburg; Verpflichtung auf eine gemeinsame geistliche Regel
1963Einweihung des Ansverus-Hauses
1984erste Aufnahme von Frauen in die Ansverus-Bruderschaft
1995Umbenennung der Bruderschaft in Ansverus-Communität (AC)
2003Beginn der Arbeit einer von der Nordelbischen Kirche berufenen Spiritualin im Ansverus-Haus
2005Errichtung der Stiftung Ansverus-Haus

Kirchenfenster mit Ansverus-Steinigungsszene

Der Namenspatron Ansverus

Der Namenspatron der Bruderschaft und späteren Communität, Ansverus, lebte im 11. Jahrhundert und war Abt des Benediktinerklosters St. Georg auf dem Berge bei Ratzeburg. Aufständische Wenden steinigten ihn im Jahr 1066 zusammen mit vielen seiner Klosterbrüder. Seine Gebeine wurden in den Dom zu Ratzeburg überführt. Ansverus ist neben Maria, der Mutter Jesu, und dem Evangelisten Johannes der dritte Schutzpatron des Ratzeburger Doms.